Château-d’Oex ist die Heissluftballon-Metropole der Schweiz: Vom 26. Januar bis am 3. Februar findet die 41. Ausgabe des Internationalen Ballonfestivals im Pay-d‘Enhaut mitten in den Waadtländer Alpen statt. Eine nächtliche Licht- und Tonschau, Passagierflüge im Heissluftballon und ein «Tag der Kinder» tragen zum Gelingen des zehntägigen Festivals bei.

Das Internationale Ballonfestival von Château-d’Oex zieht jedes Jahr im Januar Ballonfahrer aus rund zwanzig Ländern an. Fast hundert Heissluftballons profitieren dann vom aussergewöhnlichen winterlichen Alpenklima. Zu bewundern gibt es Heissluftballons mit ausgefallenen Formen und Farben, Flugshows und Modellballons. Der Mittwochnachmittag ist wie immer den Kindern gewidmet: Fesselballon-Flüge und ein gemeinsames Steigenlassen von Luftballons lassen jedes Kinderherz höher schlagen.

Château d'Oex Ballonfestival
© Audrey Ducommun

Mit dem Heissluftballon rund um die Welt

Es hat bereits Tradition, Heissluftballons und Château-d’Oex in einem Atemzug zu nennen. Denn der erste, von den Piloten Bertrand Piccard und Brian Jones gesteuerte Heissluftballon, der die Welt ohne Zwischenlandung umrundete, startete von Château-d’Oex aus. Die Geschichte dieses verrückten Abenteuers kann man im Ballonmuseum «Espace Ballon» in Château-d’Oex nachvollziehen.

Interaktives Ballonmuseum mitten im Dorf

Das Ballonmuseum «Espace Ballon» befindet sich im ehemaligen Rathaus, einem renovierten historischen Gebäude im Dorfzentrum nur wenige Schritte vom Ballonstartplatz entfernt. Der Empfangsbereich ist den praktischen Fragen rund ums Ballonfahren gewidmet. Auch ein kleiner Laden wurde für die Besucher eingerichtet. Im ersten Stock wartet eine spannende Reise in die faszinierende Welt der Heissluftballons darauf, entdeckt zu werden. Mit Hilfe von hochwertigem Multimedia-Material werden alle Aspekte der Heissluftballons ausgeleuchtet ‒ von der Erfindung über die Geschichte bis zur heutigen Technik und diversen Abenteuern.

www.festivaldeballons.ch

www.chateau-doex.ch

Château d'Oex Ballonfestival
© Philippe Lusley

Heimat der Scherenschnitte

Das Pays-d’Enhaut liegt auf ungefähr 1000 Höhenmetern und umfasst die Ortschaften Château-d’Oex, Rougemont, Rossinière und L’Etivaz. Die Region ist durch Strassen sowie durch die berühmte Panorama-Eisenbahnlinie Montreux-Berner Oberland-Bahn (MOB) verbunden, die zwischen Montreux und Gstaad/Zweisimmen verläuft. Bekannt ist die Region, die im Winter mit Skipisten und im Sommer mit Wanderwegen lockt, auch für ihre traditionellen Scherenschnitte, die im Musée du Vieux Pays-d’Enhaut bewundert werden können.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .