Marokko begeistert, fasziniert, verblüfft, entspannt … und macht süchtig.

Das Reich aus 1001 Nacht beginnt nur drei Flugstunden von der Schweiz entfernt. Es heisst, Marokko sei ein Land, das sein Wesen nur jenen offenbare, die sich die Zeit nehmen, Wasser zu schöpfen und eine Kanne Tee aufzugiessen. Fest steht: Keine andere Region im Mittelmeerraum bietet so viel Überraschendes, so viel Abwechslung – und so viel Gegensätzliches. Manche lockt die Wüste, andere das Meer, wieder andere die Kultur, das internationale Ambiente oder die Vielfalt an Farben, Gerüchen und Geschmack.

Wir haben Ihnen einige Highlights aus Marokko zusammengefasst.

Marokko

Die vier Königsstädte

Die vier marokkanischen Königsstädte bezaubern mit unverwechselbarem Charme und kulturellem Reichtum. Fes, Marrakesch, Meknès und Rabat waren einmal Hauptstädte einer der grossen Dynastien des Landes. Es sind prunkvolle Orte und gehören aufgrund ihres Reichtums an Architektur und Kultur zu den wichtigsten touristischen Attraktionen Marokkos. Will man Marokko besucht haben, ist ein Besuch aller vier Städte ein absolutes Muss.

Riads – Stadthäuser mit Charme

Die traditionellen Stadthäuser sind um einen Innengarten gebaut, und ein Aufenthalt darin ist ein Highlight jedes Marokko-Besuchs. Die höchste Dichte an Riads findet man hinter Marrakeschs roten Mauern inmitten der Medina. Von der Dachterrasse aus geniesst man je nach Location eine umwerfende Rundsicht über die Dächer von Marrakesch und auf das Atlasgebirge in der Ferne.

Altes und Neues begegnet sich

Gegensätze ziehen sich an; auch oder ganz besonders in Markokko. Nirgendwo sonst erlebt man, wie die Authentizität des traditionellen Lebens mit den Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts harmoniert. Zu letzteren gehören auch die gut ausgebauten Shoppingmalls, insbesondere in den touristischen Zentren. Und das traditionelle Leben Marokkos pulsiert in den Souks.

Die schönsten Aktiverlebnisse

Auch für Aktivferien ist Marokko eine ideale Destination: Wandern und Trekking sind sehr angesagt; ebenfalls Wüstensafaris, Motorrad- und Quadtouren, Reiten, Golf, Surfen und Mountainbiken. Und last but not least: Die modernen Spa- und Thalassozentren und die traditionellen Hammams – echte Oasen der Entspannung und Regeneration.

Himmlisch marokkanisch und lecker…

Die Töpfe Marokkos haben unglaublich viel zu bieten. Kulinarisch Abenteuerlustige kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Vegetarierinnen und Schleckmäuler. Couscous und Tajine sind nur der Anfang. Die marokkanische Küche überzeugt mit ihrer Vielfalt und Frische. Mediterrane, jüdische, arabische, berberische und westafrikanische Einflüsse finden ihren Weg auf den Teller und verbinden sich zu einzigartigen Geschmackserlebnissen.

Marokko

Unser Rezepttipp: Hackfleisch Tajine

Rezept für 4 Personen: ½ Zwiebel gehackt, ½ Bund Koriander gehackt, 4 Blätter Minze gehackt, 500g Hackfleisch, 1 EL Öl, 1 TL Paprikapulver, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, ½ TL gemahlener Zimt, Salz.

Sauce: ½ Zwiebel, 4 Tomaten gehäutet und gewürfelt, 3 EL Öl, Salz, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, ½ TL Paprikapulver, 1 Prise Safran.

Für die Hackfleischbällchen Zwiebeln, Koriander, Minze Hackfleisch, Öl und die Gewürze mit 2 EL Wasser mischen und zu Bällchen formen.

Für die Sauce in der grossen Pfanne Zwiebeln und Tomaten im Öl anschwitzen und würzen. 1 dl Wasser hinzugeben und 15 Minuten garen. Hackfleischbällchen dazugeben und zugedeckt garen. Vor dem Servieren kann man noch Eier beigeben und zugedeckt weiterkochen lassen bis die Eier gestockt sind.

Marokko

Unsere 3 Ausflugstipps:

  • Jazzfestival Tanger – Tangers alljährliches Jazzfestival „Tanjazz“ ist seit rund 20 Jahren ein Treffpunkt für Top-Jazzmusiker aus Marokko und der ganzen Welt. Jeweils im September geniesst man hier vier Tage lang den besten Jazz in ganz Afrika. Mehr Informationen dazu unter tanjazz.org.
  • Chefchaouen – Die geheimnisvolle Stadt Chefchaouen fasziniert mit ihren einzigartigen blauen Häusern und lädt zum Verweilen ein. Der Ort ist ruhig und hält sich von den drängenden Menschen fern. Die Stadt liegt im Norden Marokkos im Rif-Gebirge. Doch wieso die blaue Farbe? Die Einheimischen sagen, die Farbe soll vor bösen Blicken schützen.
  • Festival National des arts populaires – Im Juni oder Juli wird in Marrakesch fünf Tage lang gefeiert. Das Folklorefest mit traditioneller marokkanischer Musik, Volkstänzen und Strassenkünstlern versetzt die ganze Stadt in Festlaune. Ein besonderes Highlight ist die „Fantasia“, wenn Hunderte von Reitern sich beim Einbruch der Nacht zu einer spektakulären Show vor den Toren der Stadt einfinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.