Per Schiff Grenzen überwinden und die westliche Bodenseeregion erkunden: Dazu gibt es in diesem Herbst an vier Wochenenden im Oktober und November reichlich Gelegenheit.

Die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) verlängert erstmals die Saison und schickt ihre Flotte im Zweistundentakt auf eine Rundreise. Ob am Schweizer oder am deutschen Ufer: Auf die Herbst-Hopper wartet eine Fülle von Erlebnissen in verträumten Ortschaften und intakter Natur sowie feine Herbstspezialitäten.

Die Magie des Sees geniessen

Wenn das Licht weicher und die Schatten länger werden, ist es ein besonderes Vergnügen, mit dem Schiff über den See zu fahren. In Kooperation mit Thurgau Tourismus und REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V. verlängert die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) zum ersten Mal die Saison um vier Herbstwochenenden (19. und 20.10., 26. und 27.10., 01. bis 03.11. sowie 09. und 10.11.2019). Im Zweistundentakt geht die Flotte dann insgesamt vier Mal pro Tag auf eine Reise rund um den Untersee am Bodensee – zwischen Mannenbach, Berlingen und Steckborn am Schweizer Ufer und Radolfzell, der Insel Reichenau, Gaienhofen und Hemmenhofen in Deutschland.

Nach Belieben biken, wandern oder flanieren

Auch das Fahrrad darf beim grenzenlosen Herbst-Hopping gratis mit auf die Entdeckungsreise gehen. Jeder Schiffssteg ist Ausgangspunkt abwechslungsreicher Radtouren – beispielsweise zum Napoleonmuseum auf dem Arenenberg, einem der schönsten Aussichtspunkte der Bodenseeregion mit einer märchenhaften Gartenanlage, dessen Tradition mindestens bis ins Mittelalter zurück geht. Wer das Velo nicht dabei hat, kann beim Seehotel Schiff in Mannenbach ein E-Bikes mieten, um so die Region bequem auf zwei Rädern zu erkunden. Ein weiteres Ausflugsziel ist die idyllische Halbinsel Höri, wo Kulturinteressierte den Spuren von Otto Dix und Hermann Hesse folgen. Auch die berühmte Welterbe-Insel Reichenau mit ihren drei mittelalterlichen Kirchen ist ein attraktives Ziel. Für Inselbesucher mit einer Herbst-Hopping-Tageskarte gibt es im Seemuseum Kreuzlingen, wie auch in weiteren Museen in der Region, ermässigte bis kostenlose Eintritte.

Arenenberg mit Ausblick auf das Napoleonmuseum © Stefan Somogyi Photography

Eine Landschaft zum Verlieben

Der See zeigt eine ganze Palette an Blautönen, am Ufer ringsum färben sich die Bäume gelb, rot und braun. Wie eine Kompassnadel, die in den herbstlichen Himmel zeigt, ragt die Kirchturmspitze aus dem charmanten Dorf Berlingen hervor. Hier bietet ein dreieinhalb Kilometer langer Panorama-Rundweg einmalige Aussichten auf den Untersee, die Halbinseln Höri und Reichenau sowie weit hinauf zu den Vulkanen im Hegau. In Berlingen selbst befindet sich zudem das Geburts-, Arbeits- und Wohnhaus des international anerkannten Kunstmalers Adolf Dietrich. Dessen Besuch lässt sich ausgesprochen gut mit der Dorfführung von Berlingen kombinieren, welches heute zum Inventar schützenswerter Ortschaften der Schweiz gehört. Bei der Vorlage der Schiffsfahrkarte ist die Dorfführung inklusive Besichtigung des Adolf Dietrich Haus sogar kostenfrei. Rätsel lösen, Schatztruhe finden und Preise erhalten können Familien, Vereine, Paare oder Firmen beim rund fünf Kilometer langen Detektiv-Trail, von Steckborn nach Berlingen. Der rund zwölf Kilometer lange Steckborner Rundwanderweg gilt als einer der schönsten am Bodensee. Und wer beim Wandern in Heldentaten eintauchen möchte, der schlägt den elf Kilometer langen Fabelweg nach Ermatingen ein.

Die Spezialitäten der Region geniessen

Goldbraun gebraten, mit einer knusprigen Kruste kommt die dampfende Rösti auf den Teller. Saftig und zart ist das Fleisch des Zwiebelrostbratens; würzig duftet die Höri-Bülle, eine rote Zwiebel, die nur im milden Klima der Bodensee-Halbinsel zwischen Radolfzell und Stein am Rhein gedeiht. Beim grenzenlosen Herbst-Hopping können feine, landestypische Spezialitäten probiert werden. Die teilnehmenden Restaurants bieten eine Sonderkarte mit Menü-Erklärungen und Getränkeempfehlungen. An Bord der URh-Schiffe werden zusätzlich Gottlieber Hüppen, Most und Wein aus der Region verkauft.

Ahoi beim Familientag am 27. Oktober 2019

Am 27. Oktober 2019 heisst es «Ahoi beim FamilienTag an Bord». Familien haben die Möglichkeit, Zeit zusammen zu verbringen und dabei schöne Erinnerungen zu sammeln. Gross und Klein erwarten Rätselspass und eine Fotobox für lustige Familien-Selfies. Mit der Schatzkarte, die an Bord erhältlich ist, gilt es spannende Fragen zur Region und der Schifffahrt zu beantworten. Eine kleine Überraschung steht für alle Rätselfüchse mit dem richtigen Lösungswort bereit. Mit der Familienkarte können zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder inklusive Fahrräder den ganzen Tag Schiff fahren. Die Karte gibt es bereits ab CHF 49.-.

Alle Informationen zu den teilnehmenden Partnern, deren Angebote und Vergünstigungen findet man unter www.herbst-hopping.eu.

© Raffael Soppelsa Fotografie

Hinweise:

Fahrplan

Die etwa zweistündigen Rundkurse finden an folgenden Wochenenden statt: 19. und 20.10., 26. und 27.10., 01. bis 03.11. sowie 09. und 10.11.2019.

Landestelle 1. Fahrt 2. Fahrt 3. Fahrt 4. Fahrt
Mannenbach ab 09:45 11:45 14:15 16:15
Berlingen ab 09:55 11:55 14:25 16:25
Gaienhofen ab 10:05 12:05 14:35 16:35
Hemmenhofen ab 10:14 12:14 14:44 16:44
Steckborn ab 10:20 12:20 14:50 16:50
Radolfzell ab 11:00 13:30 15:30 17:30
Reichenau ab 11:30 13:30 16:00 18:00
Mannenbach an 11:37 13:37 16:07 18:07

Preise

Tickets sind an Bord erhältlich. Erwachsene 19 Franken / 17 Euro, Kinder (6-16 Jahre) 9 Franken / 8 Euro, Familien (mit bis zu 4 Kindern) 49 Franken / 44 Euro. Beim Kauf einer Tageskarte für das Herbst-Hopping ist die Fahrradbeförderung im Preis inbegriffen. Keine weiteren Vergünstigungen (GA/Halbtax, Gästekarten und Abonnements sind nicht gültig). Rollstuhlplätze werden ausschliesslich über den Veranstalter unter der Telefonnummer +41 52 634 08 88 verkauft. Weitere Informationen und Tickets: www.urh.ch.

www.thurgau-bodensee.ch

Beitragsbild: © Stefan Somogyi Photography

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .