«Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei», dichtete vor 200 Jahren der Schulmeister, Heimatkundler und Schriftsteller Hermann Adam von Kamp aus Mühlheim an der Ruhr. Das gilt ganz besonders auch für den Wein, gibt es jetzt doch wieder überall den neuen Jahrgang zu probieren, und zwar keinen geringeren als den grossartigen 2018er, bei dem für einmal Qualität ebenso wie Quantität stimmen. Nach dem Frost- und Hageljahr 2017 freut das Winzer und Weinfreunde gleichermassen.

Also «lasst das Haus, kommt hinaus! Windet einen Strauss!» Gegen 220 Weinkeller vom Bielersee bis zum Bodensee stehen am 1., sowie am 4. und 5. Mai wieder offen und laden ein zum Entdecken von herrlich glänzenden, duftigen, frischen Weiss-, Rosé- und Rotweinen, die in den vergangenen dunklen Wintermonaten zu voller Pracht herangereift sind. Ein wahres Volksfest erwartet uns alle: «Hier und dort, fort und fort, wo wir ziehen, Ort für Ort, alles freut sich der Zeit, die verschönt erneut.»

Mit dabei sind auch neun Kellereien im Kanton St. Gallen, die ihre besten Tropfen zur Degustation anbieten. Zudem ist für Weinfreunde das Haus des Weins immer einen Besuch wert. Jeweils samstags sich abwechselnd einzelne Winzer im Haus des Weins und geben Auskunft über ihr Handwerk. Selbstverständlich bringen sie bei dieser Gelegenheit auch ihre Weine zum Verkosten mit.

www.st.gallen-bodensee.ch

www.offeneweinkeller.ch

Beitragsbild © Patrick Frank

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .