Nebst grossen und preisgekrönten Skigebieten finden sich im Südtirol auch kleine, feine Stationen, welche sich zum Entschleunigen wunderbar eignen. Ski Detox und Slow Winter heisst hier die Zauberformel. Almhütten mit vorzüglicher Küche, stilvolle Hotels am Pistenrand sowie ein Besuch der Weihnachtsmärkte machen den Aufenthalt im Dezember perfekt.

Winter im Südtirol kann auch beschaulich sein. Ob beim Genuss-Skifahren in einem der Familienskigebiete, beim Schneeschuhwandern durch die stille Winterwelt oder beim Schlittelplausch für die ganze Familie – in der kalten Jahreszeit lockt das Südtirol mit zahlreichen Outdoor-Aktivitäten. Auch Langlaufen und Winterwandern stehen auf dem Programm. Wer es genüsslich mag, kommt um einen Besuch in einer der urigen Berghütten nicht herum. Bodenständige Südtiroler Gerichte warten hier ebenso auf Feinschmecker wie raffinierte Gourmetküche – Panoramablick inklusive. Nach einem langen Tag draussen in der Kälte gibt es nichts Schöneres, als sich in der Sauna oder im warmen Wasser zu entspannen. Oft ist es von der Piste nur ein Schwung in den Spa. Abseits der Skipisten versprühen die Christkindlmärkte in Südtirols Städten vorweihnachtliches Flair.

© IDM Südtirol/Frieder Blickle

Attraktive Verbundpässe machen das Skivergnügen erschwinglich – ob im weltweit grössten Skikarusell von Dolomiti Superski mit seinen 1’200 bestens präparierten Pistenkilometern oder in einem der 15 familiären Skigebiete der Ortler Skiarena. Nach dem Motto «Small is beautiful» gilt das Skigebiet Jochgrimm mit seinen 4 Liften und 7 km Pisten als Geheimtipp für Familien. Das gleichnamige Berghotel wartet auf 2000 Metern mit Wellness für die Seele und einem atemberaubenden Dolomiten Panorama auf. Einen tollen Ausblick auf das Vinschgau geniesst man vom Skigebiet Watles im sonnenverwöhnten Dreiländereck. Nahe an der Schweizer Grenze finden hier Anfänger und Genuss-Skifahrer modernste Aufstiegsanlagen und 18 km bestens präparierte Pisten. Der Ansitz Röfen am Fusse des Erlebnisberges Watles steht für eine moderne Interpretation des  Ansitzes und ist seit 1609 in der Hand von Familie Hutter. Ebenfalls unweit der Schweiz verfügt das Skigebiet Schöneben-Haideralm am Reschenpass über 65 Pistenkilometer und 11 Anstiegsanlagen für passionierte Skifahrer.

Berghotel Jochgrimm © Roland Pernter

Auch grosse Skirennfahrer fangen mal klein an – am Fusse des Ortlers zog einst Gustav Thöni seine ersten Schwünge im Skigebiet Trafoi. Die Skilegende ist heute exzellenter Ski- und Wanderbegleiter im familieneigenen Bella Vista Hotel im Nationalpark Stilfserjoch. Abfahrtschampion Dominik Paris hingegen ist auf der Schwemmalm im Ultental zu Hause, einem der urigsten Almgebiete Südtirols für geübte Skifahrer. Ganz in der Nähe lockt das Vigiljoch Nostalgie-Skifahrer an. Stilvoll übernachten lässt es sich im Vigilius Mountain Resort von Designer Matteo Thun. In Ladurns, dem Skigebiet direkt hinter dem Brenner, ist die schwarze Piste dem Weltmeister und Lokalmatador Patrick Staudacher gewidmet. Unterkunftstipp für Familien ist hier das Hotel Alpin. Zusammen mit Rosskopf, Ratschings-Jaufen und Kalcher Alm bildet Ladurns den Skiverbund Südtiroler Wipptal.

© Ortler Skiarena/Alex Filz

Abends erstrahlen die Städte in weihnächtlichem Glanz: mit stimmungsvoll dekorierten Marktständen, sanftem Lichterschein und weihnächtlichem Duft laden die fünf Original
Südtiroler Christkindlmärkte
zum Flanieren ein. In der Adventszeit lassen sich Skifahren tagsüber hervorragend mit einem abendlichen Besuch der Weihnachtsmärkte verbinden. Die Landeshauptstadt Bozen wartet mit einer magischen Atmosphäre auf, mitten in der Altstadt bietet sich Castel Hörtenberg als zauberhafte Oase zum Übernachten und ganz in der Nähe das Skigebiet Carezza für den Pistenplausch an. In Brixen punktet die Fürst-Bischöfliche Stadt mit der Lichtshow «Soliman» und dem Skigebiet Plose. In den Haller Suites übernachtet man in brandneuen Zimmern mitten im Weinberg. In der Lodenstadt Bruneck erstrahlt die Bergweihnacht in mittelalterlichem Flair. Ein paar Höhenmeter weiter oben toben sich Wintersportler auf den perfekt präparierten Pisten des Kronplatz aus. Empfehlenswert ist eine Übernachtung im gemütlichen Langgenhof. Wo schon Kaiserin Sisi die milden Winter schätzte, erwartet die Kurstadt Meran ihre Gäste mit Lauben und Jugendstilgebäuden sowie einem charmanten Weihnachtsmarkt. Besonderer Blickfang sind die überdimensionalen Weihnachtskugeln am Thermenplatz. Im Herzen der Stadt verspricht das Suite Seven himmlische Träume. Das Pistenvergnügen erreicht findet man im Skigebiet Meran 2000. Die Fuggerstadt Sterzing bezaubert mit ihren schönen Häuserfronten aus dem Mittelalter. Eine wahre Symbiose aus Natur und Design ist das Boutique Hotel Steindl’s. Am Freizeitberg Rosskopf erwarten einen 20 km sonnige Pisten sowie die längste beleuchtete und beschneite Rodelbahn Südtirols.

Unter dem Zwölferturm leuchten die Marktstände des Sterzinger Christkindlmarktes © IDM Südtirol/Alex Filz

www.suedtirol.info

Beitragsbild: Pfelders im Passeiertal © IDM Südtirol/Frieder Blickle

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .