Im Bodenseekanton Thurgau ist die Badi-Auswahl besonders gross. Ob mit Riesenrutsche und Zehnmeterturm, natürlichem Sandstrand und Seeidylle oder lauschigen Plätzen unter hochgewachsenen Bäumen: Jedes Freibad trumpft mit seinen Besonderheiten. Und an den vielen Freilichtevents und Festivals im Thurgau kommen Sommerfans und Kulturhungrige ebenfalls auf ihre Kosten.

Fürs Glücklichsein braucht man im Sommer nicht viel mehr als ein Handtuch, Badesachen und ein bisschen Sonnencrème – und natürlich attraktive Freibäder, wie sie im Bodenseekanton Thurgau in grosser Zahl vorhanden sind. Fast jedes Städtchen und Dorf am Ufer hat seine eigene, lauschige Badi. Aber auch im Kantonsinnern, an den vielen verträumten Weihern und kleinen Seen, locken nostalgische Bäder. Und wer sich nicht für das Schwimmbad mit dem schönsten Kiosk, der längsten Rutschbahn oder den meisten Glacésorten entscheidet, der springt einfach in die Thur, lässt sich treiben und geniesst das Flussbaden von seiner schönsten und erst noch kostenlosen Seite. Zu den Badis

Badi Romanshorn © Christian Perret

Sommerzeit ist Festivalzeit

Bereits zum dritten Mal verwandelt das «Heizwerk»-Festival das ehemalige Saurer-Areal in Arbon in eine kultige Musik-Oase; das täglich wechselnde Programm spricht vom 31. Juli bis 4. August verschiedenste Zielgruppen an.

Attraktiv ist ebenfalls das Line-up am Kulturfestival „Out in the Green Garden“ in Frauenfeld (2. bis 4. August). Einzigartig an diesem Event ist, dass kein Ticketverkauf stattfindet. Jeder Besucher bezahlt einen Eintrittspreis nach persönlichem Gutdünken.

Wer zur Abkühlung einen Sprung ins kühle Nass braucht, ist beim «Summerdays-Festival“ in Arbon gut aufgehoben. Der Event punktet mit seiner einzigartigen Lage direkt am Bodensee und findet vom 23. bis 24. August statt.

Weitere sommerliche Festivals im Thurgau sind online zu entdecken.

 

Freilichtbühnen par excellence

Nicht nur Festivals unter freiem Himmel stehen im Thurgau hoch im Kurs – die Region wartet auch mit zahlreichen Freilichtbühnen auf. Das Stück «Arsen und Spitzenhäubchen» steht diesen Sommer gleich bei zwei Veranstaltungen auf dem Programm. Zu geniessen ist das Schauspiel vom 11. Juli bis 8. August auf der Seebühne im Seeburgpark Kreuzlingen, einer der schönsten Seeuferanlagen Europas. Gespielt wird der Broadway-Klassiker auch anlässlich der Schlosssfestspiele Hagenwil, vom 7. August bis 7. September. Allein die Atmosphäre im Burghof des Schlosses, das mitten in der lieblichen Thurgauer Hügellandschaft liegt, ist ein Besuch wert.

Im Greuterhof in Islikon zeigt die Theaterwerkstatt Gleis 5 aus Frauenfeld diesen Sommer «Der alte Mann und das Meer», nach der weltberühmten Novelle von Ernest Hemingway. Der Greuterhof bietet übrigens auch Übernachtungsmöglichkeiten in 38 Themenzimmern an.

Kinder und Familien kommen im Thurgau natürlich nicht zu kurz: Am 17. und 18 August steht Klapperlapapp – die Märchenwelt rund um die Waldschenke im Romanshorner Wald auf dem Programm. Geschichten erzählen oder einer Geschichte zuhören – was seit uralten Zeiten zum Menschsein gehört, lässt sich in einmaliger Waldatmosphäre erleben. Bekannte Künstler wie Melanie Oesch und das Minitheater Hannibal werden Gross und Klein an diesem Märchenfestival verzaubern.

Im Wasserschloss Hagenwil steht anlässlich der Schlossfestspiele mit dem „Aschenputtel“ ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm auf dem Spielplan. Ein besonderer Theater-Genuss für die ganze Familie.

Seeburgtheater

Fantastische Seenachtsfeste

Drei spektakuläre Seenachtsfeste werden Gäste aus nah und fern in den Thurgau locken: Das Kreuzlinger «Fantastical» (9. bis 11. August) gehört am Bodensee einfach zum Sommer. Spezialitäten für den Gaumen, (Tanz-)Musik und ein Lunapark für den Extrakick sind längst nicht alles. Das Feuerwerk setzt dem bunten Treiben am Samstagabend das Sahnehäubchen auf. Zur gleichen Zeit – quasi im freundlichen Wettstreit – findet in Konstanz das ebenfalls imposante Seenachtsfest statt.

Schliesslich kann auch Romanshorn mit einem Sommernachtsfest aufwarten, und zwar vom 1. bis 3. August am alten Fährhafen. Lunapark, musikalische Live-Acts und das musikalisch untermalte Feuerwerk am Samstag um 22.30 Uhr bilden nur einige von vielen Höhepunkten. Ein Eintrittsgeld ist lediglich am Samstag ab 15 Uhr zu entrichten.

Motorfreie Thurgau-Runde

Bahn frei für alle, die sich mit eigener Muskelkraft fortbewegen! Beim 18. slowUp Bodensee vom 25. August) sind Inline-Skates, Sprungstelzen, Kettcars oder Kinderwägen die Fortbewegungsmittel der Stunde. Auf der 40 Kilometer langen Strecke von Romanshorn über Amriswil und Roggwil via Horn und Arbon zurück zum Romanshorner Hafen wird an diesem Tag die Langsamkeit zelebriert. Für den motorisierten Verkehr ist die Route gesperrt, alle anderen dürfen sich nach Herzenslust auf den Strassen austoben – und am Wegesrand wird für attraktive Abwechslung und Entspannung gesorgt.

slowUp 2018 © Ivo Scholz Fotografie

www.thurgau-bodensee.ch

 

Beitragsbild: © Raffael Soppelsa

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .