Wanderungen entlang der Walliser Suonen, auf dem Waadtländer Jurabogen oder durch das reiche historische Kulturerbe der Region Yverdon-les-Bains – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Die Suonen durchfliessen Fichten- und Lärchenwälder sowie Weiden und dienen zur Bewässerung der diversen Plantagen im Wallis. Sie sind in den Boden gebaut, in den Felsen geschlagen oder befestigt – und mittlerweile eine touristische Attraktion. Sie eignen sich zudem optimal zum Wandern, denn die Wege, welche in der Region Nendaz den Suonen entlangführen, sind relativ flach, durchqueren unterschiedliche Landschaften und geben ständig neue, überraschende Ausblicke auf Täler, Dörfer und Berge frei. Diese Suonen-Wanderungen sind ein wahrer Geheimtipp und trumpfen mit einem Wandernetz von 98km auf.  Das Hôtel Nendaz 4 Vallées bietet typischer Walliser Stil in zeitgenössischem Chic und einen 2’200 m² grossen Spa-Bereich – ideal, um nach einer Wanderung zu entspannen.

Hôtel Nendaz 4 Vallées ©francois-panchard-CMJN

Ein Ausblick bis nach Frankreich

Ein tolles Wanderparadies ist auch die Region von Les Rasses. Das mitten im Herzen des Waadtländer Jurabogens und auf einem idyllischen Hochplateau gelegene Dorf kann auf eine mehr als hundertjährige Tourismustradition zurückblicken. Kein Wunder, denn unzählige Wanderwege begeistern die Besucher bis heute. Besonders empfehlenswert ist die rund 8km lange Rundwanderung ab Les Rasses zum Le Chasseron – einem Gipfel mit einem atemberaubenden Panorama bis nach Frankreich. Tipp: Das 1898 erbaute Grand Hôtel De Rasses – inklusive Ausblick auf die Alpen vom Mont-Blanc bis zur Jungfrau – eignet sich optimal als Übernachtungsmöglichkeit.

Le Chasseron © Antoine Pouillard
Le Chasseron © Antoine Pouillard
Grand Hôtel des Rasses © nuno-acacio

Entdeckungsreise durch das Nozon-Tal

Derweil punktet auch die Region von Yverdon-les-Bain bei Wanderern und Velofahrer. Die in Romainmôtier beginnende «Kulturspur» lädt beispielsweise zu einer Entdeckungsreise durch das Nozon-Tal ein – am Wegrand warten unberührte Naturlandschaften und ein reiches historisches Kulturerbe. Ein Highlight ist zudem die Covatannaz-Schlucht. Diese einfache, fünf Kilometer lange Wanderung zwischen Sainte-Croix und Vuiteboeuf ist ganz besonders für Familien geeignet. Und warum anschliessend nicht einen schönen Moment der Entspannung im Grand Hôtel und Thermalzentrum von Yverdon-les-Bains nutzen? Im Herzen eines bewaldeten Parks bietet das Grand Hôtel & Centre Thermal Wellness für Körper und Geist.

Nozon River © shutterstock.com - AirelleS
Nozon River © shutterstock.com – AirelleS

Grand Hôtel & Centre Thermal Yverdon-les-Bains © Nuno Acacio

Einblick in die faszinierende Unterwasserwelt

Als Abschluss der Entdeckungsreise in der Westschweiz sollten die Besucher unbedingt noch einen Stopp in Lausanne einlegen und das Aquarium-Vivarium Aquatis besuchen: Insgesamt rund 10’000 Fische sowie über hundert Reptilien und Amphibien leben in den 46 Aquarien, Vivarien und Terrarien. Wer mag, kann im Hotel Aquatis gleich nebenan übernachten; auch hier zieht sich das Thema Wasser wie ein roter Faden durch das 3-Sterne-Superior-Hotel.

Aquatis ©nuno-acacio-RVB

www.hotelnendaz4vallees.ch

www.grandhotelrasses.ch

www.bainsyverdon.ch

www.aquatis-hotel.ch

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .