Die Türkei hat in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultur und Tourismus, dem Gesundheitsministerium und dem Ministerium für Tourismusförderung und -beratung (TGA) begonnen, flächendeckend die Mitarbeitenden im Tourismus zu impfen.

Am Impfprogramm nehmen die Angestellten der Fluggesellschaften, Flughäfen, Beherbergungsbetriebe, Reisebüros sowie Reiseleiter teil. Die Impfung des gesamten Tourismuspersonals ist vor dem Beginn der Sommersaison 2021 geplant. Im Rahmen des «Safe Tourism Certification Program» zielt das Impfprogramm darauf ab, internationale Reisende in der kommenden Sommersaison erneut willkommen zu heissen und sowohl die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter im Tourismus als auch der Einwohner zu gewährleisten.

Seit dem Start des «Safe Tourism Certification Program» im Juni 2020 befolgt die Türkei strenge Gesundheits- und Sicherheitslinien und unternimmt alle notwendigen Schritte, um die Sicherheit weiterhin zu gewährleisten. Das Ministerium für Kultur und Tourismus hat bereits vor der Saisoneröffnung den Tourismussektor im Impfprogramm berücksichtigt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die touristischen Dienstleistungen der Türkei das ganze Jahr über verfügbar sind.
Das Impfprogramm wird in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium durchgeführt und wurde in Übereinstimmung mit den beschlossenen Massnahmen des «Safe Tourism Certification Program» lanciert. Dieses ist eines der ersten und erfolgreichsten Best-Practice Beispiele der Welt im Kampf gegen COVID-19. Die Türkei investiert weiterhin ins «Safe Tourism Certification Program», um das Land als eines der sichersten Reiseziele der Welt zu positionieren.

Die Türkei hat inzwischen den Umfang der bereits beschlossenen Massnahmen erweitert und das Impfobligatorium für Beherbergungsbetriebe mit 30 und mehr Zimmern miteingeschlossen. Bis jetzt wurden mehr als 8’000 Einrichtungen zertifiziert. Da das Reiseland Türkei einen rasanten Aufschwung der touristischen Reisen erwartet, werden die Beschäftigen im Tourismus prioritär geimpft. Damit ergreift die Türkei wichtige Massnahmen, um sich im Jahr 2021 als gesundes und sicheres Reiseziel zu positionieren und um bei internationalen Reisenden die erste Wahl zu sein.

Über das Ministerium für Tourismusförderung und -beratung (TGA)
Die TGA setzt sich zum Ziel, die Türkei als bekannte Grösse im nationalen und internationalen Tourismus zu positionieren und das konkrete, abstrakte, natürliche, kulturelle, biologische und vom Menschen geschaffene Erbe der Türkei zu fördern. Dafür setzt die TGA kurz-, mittel- und langfristige Kommunikations- und Marketingaktivitäten um. Das Ziel ist es, die türkischen Tourismusinvestitionen zu steigern und die Servicequalität zu verbessern. Die TGA ist verantwortlich für die Durchführung von Werbe-, Marketing- und Kommunikationsaktivitäten, mit dem Ziel, die Türkischen Tourismusziele zu erreichen, die aktuellen touristischen Ressourcen weltweit zu fördern und zu vermarkten und potenzielle Tourismusressourcen zu entdecken, zu entwickeln und zugänglich zu machen. Dies geschieht in Übereinstimmung mit den Tourismusstrategien und Richtlinien des Ministeriums für Kultur und Tourismus.

Über das «Safe Tourism Certification Program»
Die Türkei hat das «Safe Tourism Certification Program» für die Tourismussaison eingeführt. Dieses Programm wurde von den Hauptakteuren der Branche in Übereinstimmung angenommen und definiert eine Reihe von Massnahmen, die in einer Vielzahl von verwandten Einrichtungen ergriffen werden müssen, einschliesslich Lebensmittel & Getränke-, Transport- und Beherbergungsbetrieben. Damit sollen die Gesundheit und das Wohlbefinden des Personals sowie der Gäste sichergestellt werden, sowohl das der Einheimischen, als auch der Internationalen.

Beitragsbild: © Katarinanh – shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .