Die Waadtländer wissen zu geniessen und Geselligkeit ist eine Lebenskunst. Der Frühling stellt sich endlich ein und was gibt es da Schöneres, als ein feines Essen und ein Glas Wein an der frischen Luft zu geniessen. Viele der Waadtländer Terrassen bieten eine tolle Aussicht – sei es mitten in der Natur, am Seeufer oder in den Bergen.

Ein Glas Wein in den Rebbergen trinken, in denen er gedeiht, ein typisches Gericht mit Aussicht auf die Berge geniessen, sich Eglifilets direkt am Wasser schmecken lassen: Dem Waadtland fehlt es nicht an paradiesischen Orten und seine Terrassen laden zum Genuss an der frischen Luft ein.

Le Deck – Restaurant des Hotels Baron Tavernier
Chexbres

Seit März 2021 hat Lionel Rodriguez die Leitung der jungen und ehrgeizigen Brigade im Restaurant Le Deck des Hotels Baron Tavernier übernommen. Der Michelin-Sternekoch mit 16 Gault-Millau Punkten war früher im Hotel des Trois Couronnes tätig – er ist in der französischen Schweiz und weit darüber hinaus bekannt für seine Küche, die sich auf Sonne, Genuss und Frische reimt. Auf der eleganten Lounge-Terrasse Le Deck verwöhnt er seine Gäste mit Speisen, welche getreu seiner Philosophie Tradition, Wohlbefinden und Kreativität verbinden. Eine wahre Ode an die Sinne gezaubert mit erstklassigen Produkten. Der von Vaud Œnotourisme zertifizierte Betrieb liegt hoch über dem Weingebiet Lavaux UNESCO und dem Genfersee. So reizvoll die Landschaft auch ist, um nichts in der Welt würde man seinen Platz auf den komfortablen Designersofas tauschen. So wundert es nicht, dass sich Le Deck zum beliebten Treffpunkt von Einheimischen und Touristen entwickelt hat.

Restaurant Au Coeur de la Côte
Vinzel

Im kleinen Winzerdorf Vinzel bietet das Restaurant Au Coeur de la Côte unter dem Motto „Gastfreundschaft und Lebensfreude“ eine traditionelle Küche an. Das eingespielte Team geht mit der Zeit und respektiert dabei jedoch die Tradition. Einen ganz besonderen Platz auf der Speisekarte haben die Malakoffs. Der Ursprung dieser seit dem 19. Jahrhundert bekannten Käsespezialität ist nicht geklärt – es ranken sich verschiedene Geschichten darum. Da gab es zum einen den russischen General Malakoff, welcher dem Gericht seinen Namen gegeben haben soll. Andere schreiben die köstlichen Käsehalbkugeln Söldnern aus der Region zu. So steht auf der Seite des Restaurants Au Coeur de la Côte zu lesen, dass die Truppen von Napoleon III. auf ihrem Weg in die Krim die La Côte durchquerten und auf ihrem Marsch hiesige Söldner anwarben. Die Einnahme des Forts Malakoff leitete den Sieg im Feldzug ein und nach Kriegsende kehrten täglich hunderte von Überlebenden heim. Napoleon bat seine Köchin, die hungernden Söldner mit Essen zu versorgen. Also frittierte sie Käse, welchen sie beiseite getan hatte, in Schweineschmalz und kreierte so dieses köstliche Gericht, das in Erinnerung an die Schlacht „Malakoff“ getauft wurde. Ganz besonders schmecken die Malakoffs auf der blumigen Terrasse mit Blick auf den Genfersee und Mont Blanc.

Brasserie de Montbenon
Lausanne

Mit einmaliger Aussicht auf Alpen und Genfersee geht die Terrasse der Brasserie de Montbenon auf einen herrlichen Park hinaus. Das Lokal ist ein beliebter Treffpunkt von Familien, Kunstliebhabern und Feinschmeckern. Die Gerichte, welche Nouvelle Cuisine und lokale Spezialitäten aufs Feinste kombinieren, zeichnen verantwortlich für den guten Ruf dieser trendigen Brasserie, welche in einem wunderschönen Saal des Casinos Montbenon untergefracht ist. Es gibt nach modernen Rezepten zubereitete Regionalprodukte aber auch Gerichte, welche von Küchen aus der ganzen Welt inspiriert sind.

Restaurant Lac des Chavonnes
Villars-sur-Ollon

Am Ufer des gleichnamigen Bergsees heisst das idyllische Restaurant Lac des Chavonnes seine Gäste in zauberhafter Umgebung willkommen. Im charmanten Lokal wird eine traditionelle Küche mit regionalen Spezialitäten serviert. Blätterteigpasteten mit Waldpilzen, mit frischen Kräutern gebratenes Milchlamm oder die Forelle direkt aus dem Chavonnes-See gehören zu den beliebtesten Gerichten. Die schöne grosse Terrasse liegt mitten in der Natur direkt am Seeufer und ist dennoch ganz einfach erreichbar. Das ideale Plätzchen für eine wohlverdiente Pause an einem Ski- oder Wandertag.

Weitere Tips

Grand Hotel des Rasses
Les Rasses

Auf einer sonnigen Juraterrasse auf 1200 Metern Höhe und umgeben von Tannen, liegt das Grand Hotel des Rasses mitten in einem schönen Park. Das „Historische Hotel des Jahres 2019“ wurde 1898 erbaut, seine Terrasse bietet eine herrliche Sicht auf die Alpen.

Le Coucou Hotel & Restaurant
Caux/Montreux

Unweit von Montreux, hoch über den Uferpromenaden am Genfersee, lockt das Coucou Feinschmecker und Ausflügler gleichermassen an. Das traditionelle Chalet wurde komplett im Alpenstil renoviert, sein renommiertes Bergrestaurant begeistert durch Aussicht, Küche und Wein..

 

Grand Hotel des Rasses Nuno Acacio
Grand Hotel des Rasses Nuno Acacio

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .