Die Olympiaregion Seefeld in den Tiroler Alpen verfügt über eine beeindruckende Naturkulisse zwischen Wettersteingebirge und Karwendel. Die vielseitige Ganzjahresdestination auf dem sonnenreichen Hochplateau auf 1200 m ü. M. bietet ein erholsames Rundum-Erlebnis aus Aktivitäten, Erholung und Genuss mitten in der unberührten Natur.

Der Südbalkon hoch über Innsbruck bekommt stets eine Extraportion Sonne ab. Dementsprechend beginnt die Sommersaison auf dem offenen Plateau schon viel früher als in manch engem Gebirgstal – nämlich schon Anfang Mai. Die Region ist
das reinste Wander­Paradies und wohl deshalb bei Schweizer Gästen so beliebt. 650 Kilometer Wander­, Berg­ und Kletterrouten für Entdeckungsreisen in der Natur begeistern die Besucher. Die vielen kleinen Seen, Klammen und Bäche machen die Wanderungen besonders abwechslungsreich.

Für kulinarischen Hochgenuss in den Almhütten
Was natürlich nicht fehlen darf, ist der Besuch einer der vielen Almen, Hütten und Berggasthöfe: Kaum eine andere Region Österreichs hat so viele Hütten zu bieten wie das Seefelder Plateau; und das für jeden Geschmack und jedes Budget. Ob Genussmensch auf der Suche nach dem besten Kaiserschmarrn, Wanderer mit Vorliebe für die schönste Aussicht oder sportlicher Naturliebhaber auf der Jagd nach der höchstgelegenen Alm: bei rund 60 Hütten und Almen wird in der Olympiaregion
Seefeld jeder glücklich!

Kaiserschmarrn auf der Noerdlinger Hütte © Olympiaregion Seefeld
Kaiserschmarrn auf der Noerdlinger Hütte © Olympiaregion Seefeld

Für Geniesser mit atemberaubenden Bergblicken
Wo könnte man besser geniessen als auf der Alm, wo beste Kulinarik auf grandiose Ausblicke und herzliche Gastfreundschaft trifft? Besonders empfehlenswert für gemütliche Wanderer, Radfahrer und Familien auf der Suche nach der besten Hütteneinkehr sind die Almen im malerischen Gaistal in Leutasch. Auf der Hämmermoos­, Gaistal­ und Tillfussalm locken herrliche Sonnenterrassen und vielseitige Karten voller kulinarischer Highlights. Wer nach der Wanderung oder Bike­Tour die müden Beine entspannen will, auf den wartet direkt beim Eingang des Gaistals eine wohltuende Kneippanlage an der glasklaren und erfrischenden Leutascher Ache. Für urigen Charme und ursprüngliches Almleben Auf der Scharnitzer Alm und dem Steinernen Hüttl ist das
Almleben noch, wie es einst mal war: Die Karte ist klein, aber fein und besteht natürlich zum Grossteil aus den eigenen Produkten. Der Service ist herzlich und man erlebt hier buchstäblich das ursprüngliche Almleben – samt Vieh. Die Lage ist versteckt, aber äusserst idyllisch inmitten der alpinen Bergwelt.

Tillfussalm im Gaistal, Leutasch © Olympiaregion Seefeld
Tillfussalm im Gaistal, Leutasch © Olympiaregion Seefeld
Knoedl mit Salat auf der Fillfussalm Leutasch © Olympiaregion Seefeld
Knoedl mit Salat auf der Fillfussalm Leutasch © Olympiaregion Seefeld

Für die gemütliche Einkehr und Badespass
Man muss nicht immer anstrengende Anstiege bewältigen, um zu den besten Hütten zu gelangen. Für die Einkehr mit der ganzen Familie oder an sportfreien Tagen gibt es viele Almen und Berggasthöfe, die ganz bequem mit dem Auto, der Pferdekutsche oder über einen leichten Fussweg erreichbar sind. Die Möserer Seestub’n liegt inmitten eines Naturschutzgebiets am Rande des Möserer Sees. Am idyllischen Moorsee, unter mächtigen schattenspendenden Tannen, treffen sich Gäste und Einheimische gern zum Schwimmen und Entspannen. Die Ropferstub’m hingegen ist ein Geheimtipp für beste Kulinarik vor allem bei Sonnenuntergang.

Für einmalige Naturphänomene
Die Lottenseehütte ist ein charmantes Ausflusgziel mit richtig gutem Essen und liegt bei einem ganz besonderen Naturphänomen, dem Lottensee. Alle Jahre wieder füllen sich die Wiesen am Plateau von Wildmoos im Frühjahr mit Wasser und bilden dabei den natürlichen See. Die letzten Jahre liess sich das bezaubernde Naturphänomen wieder in voller Wasserpracht bewundern. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch zu Beginn der Badesaison, wenn der See besonders gross ist. Der Wildsee hingegen liegt in unmittelbarer Nähe zum Seefelder Dorfzentrum und lockt Sonnenhungrige und Wasserratten gleich mit zwei Strandbädern und einer Kneippanlage. Dank Tretboot und Stand up Paddle Board Verleih, Spielplatz und Volleyballplatz sowie einem ausgezeichneten Restaurant kommt garantiert keine Langeweile auf.

Wildsee, Seefeld, Tirol © Olympiaregion Seefeld
Wildsee, Seefeld, Tirol © Olympiaregion Seefeld

Der «Alpen-Hub» in Tirol
Seefeld ist ab Zürich bequem mit der Bahn mit bloss einem Mal Umsteigen und mit dem Auto in rund vier Stunden erreichbar. Zudem befinden sich im Osten und Norden der Tiroler Gemeinde mit Innsbruck und Garmisch-Partenkirchen zwei attraktive Städte für Tagesausflüge, die mit der Bahn oder dem Auto in bloss 30 beziehungsweise 40 Minuten erreichbar sind.

www.seefeld.com

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .