Solothurn zeigt sich gerne von der schönsten Seite. Die lebhafte Altstadt, die spannende Stadtgeschichte, die aussergewöhnlichen Museen und die individuellen Geschäfte laden zum Erleben und Entdecken ein. Elf unschlagbare Argumente sprechen für eine Reise in die Ambassadorenstadt an der Aare.

Die schönste Barockstadt der Schweiz  

Die Altstadt als traumhafte Kulisse: Solothurn gilt als schönste Barockstadt der Schweiz. Geprägt von der Architektur aus der Zeit der Botschafter des französischen Königshauses (1530 – 1792), wird sie auch «Ambassadorenstadt» genannt.

Deswegen historisch? Sicher, jedoch nicht altbacken. Solothurns Altstadt könnte nicht eindrücklicher sein. Romantische Gässchen, altes Kopfsteinpflaster, eine pompöse Kathedrale, ausgezeichnete Gastronomie und ein cooles Shopping-Flair, das seinesgleichen sucht. Nicht zu Tode saniert, sondern lebenswert erhalten.

Überzeugen Sie sich selbst: Die architektonische Grandezza ist in Solothurn überall gut sicht- und spürbar. Und trotzdem ist die Kleinstadt übersichtlich und kompakt, ist aber weder langweilig noch eintönig. Traditionen und urbane Konzepte gehen hier Hand in Hand.

2000 Jahre Solothurn 

Sie ist schön alt, sie ist historisch wertvoll, aber vor allem ist sie in Festlaune: Die Barockstadt Solothurn feiert im Jahr 2020 ihren 2000. Geburtstag. In die Jahre gekommen ist die Stadt aber noch lange nicht. Im Jubiläumsjahr zeigt Solothurn die Pracht vergangener Epochen genauso schön wie die Innovation moderner Zeiten.

Die magische Solothurner Zahl 11

Die Geschichte der Stadt Solothurn ist eng mit der Zahl 11 verbunden. Gerne bezeichnen Solothurnerinnen und Solothurner aller Generationen die «11» sogar als magische oder gar heilige Zahl. Der Umgang mit der Zahl 11 ist eine sehr lange und bis heute vielfältig gelebte Tradition. Hier ein paar Beispiele.

11 Altäre 

Das Meisterwerk der „magischen Elf“ bildet die St. Ursen-Kathedrale, das heutige Wahrzeichen Solothurns. Baumeister Gaetano Matteo Pisoni aus Ascona war 1762 von der „Elfer-Atmosphäre‘‘ so fasziniert, dass er die Kirche architektonisch darauf abstimmte. Exakt 11 Jahre dauerte die Bauzeit von 1762 bis 1773.Die monumentale Freitreppe zum Eingangstor besteht aus 3 mal 11 Stufen. Der Glockenturm misst 6 mal 11 Meter, im Turm hängen 11 Glocken, 11 Altäre schmücken die Kathedrale. Alle elf Altäre gleichzeitig zu sehen ist nur von einem einzigen Punkt im Hauptgang möglich, nämlich vom elften schwarzen Stein. Die Betstühle sind in Elferreihen angeordnet. Die Anzahl Pfeifen der grossen Orgel ist durch 11 teilbar.

11 historische Brunnen 

Die 11 einzigartigen Brunnen fallen bei einem Stadtrundgang sofort auf. Dorfbrunnen gibt es überall. Doch kaum anderswo sind die Brunnen derart prachtvoll angefertigt wie in Solothurn. Dabei wird der Reichtum sichtbar, der von der französischen Ambassade in die Stadt floss. Solothurn ist mit seinen monumentalen öffentlichen Brunnen im Verhältnis zu seiner Grösse die brunnenreichste Stadt in der Schweiz.

11 Ziffern

Die originell gestaltete Solothurner Uhr gibt mit ihrem 11 Uhr-Zifferblatt nicht nur die „Solothurner Zeit‘‘ an, sondern spielt auch auf 11 Glocken das „Solothurner Lied‘‘. Jeweils um 11, 12, 17 und 18 Uhr. Besonderes Kennzeichen der Uhr ist ein Harlekin, der die Stunden schlägt. Diese Metallplastik wurde durch den Künstler Paul Gugelmann aus Gretzenbach (SO) gestaltet. Die „Solothurner Uhr‘‘ kann an der West-Fassade der UBS-Filiale am Amthausplatz 1 (Seite Schanzenstrasse) in Solothurn bewundert werden.

Öufi Bier

Die Liebe zur Zahl 11 ist nicht nur in den Geschichtsbüchern zu finden. Auch heute ist die Zahl 11 in Solothurn omnipräsent: Die Öufi-Brauerei, benennt nach der „Solothurner Stadtzahl 11“, öffnete pünktlich am 11.11.2000 Ihre Bierhähne und ist seither aus Solothurn kaum mehr wegzudenken. Über 40 Bierspezialitäten werden hier durchs ganze Jahr gebraut.

 

Einzigartiges Shopping-Erlebnis 

Entschleunigt einkaufen: Solothurn bietet ein grosses Shopping-Erlebnis auf kleinem Raum. Die vielen individuellen Geschäfte sind gut zu Fuss erreichbar und garantieren Abwechslung, Kreativität und hochwertige Produkte. Sind Sie in Shopping-Laune? Dann macht Sie Solothurn glücklich. Entdecken Sie die vielseitigen und individuellen Geschäfte, schlendern Sie durch die historischen Gassen und kaufen stilvoll ein – in kreative Shops und edlen Boutiquen.

Schweizer Kunst im Kunstmuseum Solothurn

Kleine Stadt – grosse Künstler: Das Kunstmuseum Solothurn hat eine der wertvollsten und bedeutendsten Kunstsammlungen der Schweiz. Gezeigt werden grafische Werke vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Zudem gewährt das Museum vielfältige Einblicke in die Schweizer Kunst. Ausgestellt sind Kunstwerke von Hans Holbein dem Jüngeren, Vincent van Gogh oder Ferdinand Hodler. Das Kunstmuseum Solothurn fokussiert auf Schweizer Gegenwartskunst und Schweizer Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts.

Kulinarisches Mekka

Eine hohe Dichte an Beizen: Wer Solothurn besucht, wird nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern hat auch eine grosse und aussergewöhnliche Auswahl an verschiedenen Restaurants und Gastro-Konzepten. Kulinarisch trifft sich in Solothurn die Welt, es werden Trends gesetzt und Küchen fusioniert. Die Food-Szene in Solothurn ist so fantastisch wie vielfältig. Doch wo essen der Kenner und die Geniesserin wirklich gut? Vom traditionellen „Soledurner Wysüppli“ bis zu kulinarischen Höhenflügen auf Sterneniveau.

Das älteste Barocktheater der Schweiz

Kleines Haus mit grossem Wert: Die zeitgemässe Infrastruktur im ältesten Barocktheater der Schweiz macht den Theaterbesuch zum aussergewöhnlichen Erlebnis. Das Theater Orchester Biel Solothurn TOBS bietet das ganze Jahr höchsten Kulturgenuss im ältesten Theatersaal der Schweiz. Das Stadttheater Solothurn gehört zu den Gründungsmitgliedern der neuen Alpen-Route historischer Theater. Die Alpen-Route führt zu den schönsten, interessantesten und besterhaltenen historischen Theaterbauten in Süddeutschland und in der Schweiz. Alle diese Theater sind als Sehenswürdigkeit zu besichtigen, denn diese historischen Gebäude erzählen viel über die lokale, nationale und europäische Geschichte.

Stadtführungen durch Solothurn

Savoir-vivre und mediterranes Flair:  Solothurner Geschichte kennenlernen – im Herzen der Altstadt finden sich die imposante St. Ursen-Kathedrale, der «Märetplatz», historische Bauten, elf geschichtsträchtige Brunnen und vieles mehr. Auf den Stadtführungen von Solothurn Tourismus bleibt der Name «Ambassadorenstadt» nicht länger ein Geheimnis.

Der Solothurner Hausberg Weissenstein

Von Solothurn in 20 Minuten auf dem Weissenstein: Ob auf der Aussichtsterrasse bei der Bergstation, in den heimeligen Gaststuben der Berggasthöfe Hinter Weissenstein und Sennhaus oder im Hotel Weissenstein – lassen Sie sich verwöhnen. Der Solothurner Hausberg ist ein Allrounder. Ein Besuch auf dem Weissenstein bietet zu jeder Jahreszeit unvergessliche Momente. Die Gondelbahn führt in rund 10 Minuten auf den Solothurner Hausberg. Während der Fahrt mit den Panoramagondeln die einmalige Aussicht auf das Schweizer Mittelland und die Alpen geniessen – ein Erlebnis für die ganze Familie von Oberdorf (SO) bis hoch hinauf auf 1280 m.ü.M. Auf dem Weissenstein das fantastisches Alpenpanorama vom Säntis bis zum Mont Blanc bestaunen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Planetenweg, er vermittelt eine Ahnung vom Universum und ist bei Genusswanderern sehr beliebt. Der artenreiche Juragarten mit seinen rund 200 Pflanzenarten ist ein Bijou seiner Art und die Berggasthöfe warten mit einheimischen Köstlichkeiten auf Ihre Besucher.

Die schönste Flussfahrt

Teil des längsten Wasserweges der Schweiz:  Die Aare ist zwischen Solothurn und Biel besonders schön und bietet unendlich viele Möglichkeiten – im Sommer wie im Winter: Lauschige Plätze zur Entspannung und Erholung, Spielplätze für Kinder, Grillstellen für laue Sommerabende, herrliche Rad- und Wanderwege und natürlich die legendären Schiffs-Anlegestellen. Auf der Aare-Schifffahrt sind die Störche in Altreu, das historische Städtchen Büren an der Aare und eine eindrückliche Schleusenfahrt in Port zu entdecken. Währenddem die Gäste die idyllische Aussicht auf die Jurakette geniessen, serviert die Schiffscrew Frühstück, Mittagessen und regionale Spezialtäten.

Solothurner Riviera

Bars und Restaurants reihen sich entlang der Aare aneinander und locken mit ihren lauschigen Terrassen zum Geniessen an der Sonne ein. Mit farbigen Sonnenschirmen, frischem Kaffeeduft und leckeren Gelati kommt an der Solothurner Riviera mediterrane Ferienstimmung auf. Ob von weit hergereist oder aus dem Quartier, die Gäste lieben es sich an der Aare kulinarisch verwöhnen zu lassen – sei es mit regionalen Spezialitäten oder internationalen Kochkünsten. Dazu ein passendes Öufi Bier, ein Glas Wein vom Solothurner Rebgut oder ein erfrischender Eistee und dem einzigartigen Gaumengenuss am Fluss steht nichts mehr im Weg.

Bilder: ©Solothurn Tourismus, Tino Zurbrügg

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .